Satsang mit Eknath Ananda

Das Wort Satsang setzt sich aus zwei Sanskrit-Silben zusammen. Sat, das Wahre und Sangha, die Gemeinschaft, das Beisammensein.


Satsang frei als "Zusammensein in Wahrheit" übersetzt. Satsang kann daher verschiedene Formen annehmen. Der "Satsanggeber" kann vorlesen oder frei sprechen, es können Fragen gestellt werden und meist wird auch gesungen und / oder meditiert.


Satsang wird meist dann als spirituell und nährend erlebt, wenn der "Satsanggeber" über viel Erfahrung, Wissen und Weisheit verfügt und so die Energie des Wahren hinter all den Worten und Taten spürbar wird.


Im Satsang geht es meist um große spirituelle Themen der Menschheit: Wer bin ich, was ist der Sinn des Lebens, wie kann Leiden beendet werden? …


In den Satsangs mit Eknath Ananda wirst du zu einer eigenen Erfahrung begleitet, die dazu führen kann, dass sich deine Fragen auflösen und Stille, oder die Essenz von Allem und unsere wahre Natur, erfahrbar wird.

Eknath Ananda

Eknath lehrt Sivananda-Yoga, Kundalini-Yoga und Ananda-Yoga sowieMeditation. Für Eknath ist Yoga jedoch nicht das Ziel, sonder ein Werkzeug. Mittels Yoga möchte er Menschen dabei unterstützen aufmerksamer und bewusster zu werden. Mit Satsang und Meditation unterstützt er Menschen ihren Geist tzu befreien. Er lebt in Berlin und leitet weiterhin eine dreijährige Yogalehrer-Ausbildung im Westerwald.

 

Zur Website

Termine & Preise
9. Juli 2017 17:00 - 18:30 Uhr 15,- €

Ort

Saccidananda-Yoga
Jungstraße 14
10247 Berlin-Friedrichshain